Beitrag
Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik & Solarthermie?

Einleitung: Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik & Solarthermie?

Solaranlage, Photovoltaikanlage, Solarthermieanlage – auch wenn alle drei Begriffe etwas mit der Umwandlung von Sonnenenergie in eine andere Energieform zu tun haben, sind sie nicht als Synonyme zu verwenden. In diesem Artikel erfahren Sie, was eine Solaranlage ist und worin der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie besteht.

Was ist eine Solaranlage?

Eine Solaranlage ist eine technische Anlage zur Umwandlung von Sonnenenergie in eine andere Energieform. Hierzu können grundsätzlich zwei verschiedene Technologien zum Einsatz kommen: Photovoltaik und Solarthermie. Aus diesem Grund ist es irreführend, Anlagen zur Stromerzeugung als Solaranlagen zu bezeichnen. Seriöse Anbieter differenzieren entsprechend zwischen den beiden Technologien.

Was ist eine Photovoltaikanlage?

Eine Photovoltaikanlage wandelt die Energie der Sonne in elektrischen Strom um. Die Umwandlung findet in den sogenannten Solarzellen statt, die zu Modulen verbunden werden. Die meisten Photovoltaikanlagen werden auf einem Dach oder einer Freifläche installiert. Die Leistung der Photovoltaikanlage hängt von ihrer Größe, der Sonneneinstrahlung sowie der Art, Ausrichtung und Neigung der Photovoltaikmodule ab. Aufgrund steigender Stromkosten und gesunkener Anschaffungskosten erfreuen sich PV-Anlagen in den letzten Jahren einer hohen Beliebtheit.

Und was ist eine Solarthermieanlage?

Im Gegensatz zu PV-Anlagen wandeln Solarthermieanlagen die Energie der Sonne nicht in Strom sondern in Wärme um, zum Beispiel zum Heizen oder die Warmwasserbereitung. Die Sonnenenergie wird dabei mit Sonnenkollektoren (auch: Solarkollektoren) eingefangen und in den Heizungskeller transportiert, um die Warmwasserbereitung oder Heizung zu unterstützen. Auch Sonnenkollektoren befinden sich meist auf dem Hausdach. Überdies sehen sie den PV-Modulen von außen sehr ähnlich. Allerdings befindet sich in den Sonnenkollektoren eine Flüssigkeit, die durch die Sonne erwärmt und mithilfe einer Pumpe im Keller in einen Speicher transportiert wird. Ein Wärmetauscher sorgt anschließend für die Erwärmung von Frischwasser oder Wasser für Raumheizungen.

Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie

Während Photovoltaikanlagen Strom erzeugen, wandeln Solarthermieanlagen die Energie der Sonne in Wärme um. Darüber hinaus gibt es noch weitere Unterschiede zwischen Photovoltaik und Solarthermie, die für Haushalte und Unternehmen bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielen können. In der folgenden Tabelle sind daher weitere wichtige Unterschiede zwischen Photovoltaik und Solarthermie aufgeführt.

 

Photovoltaik

Solarthermie

TechnologiePhotovoltaikmoduleSonnenkollektoren
NutzungStrom, Warmwasser (mit Power-to-Heat), Heizung (mit Wärmepumpe)Heizung und Warmwasser
Einspeisung gegen Vergütung?Einspeisevergütung; 20 Jahre lang festgelegtKeine Einspeisung möglich
Speichermöglichkeit?JaJa
Staatliche Förderung?Ja, Einspeisevergütung
Je nach Bundesland / Kommune: Zuschuss bei Kombination mit Speicher oder E-Mobilität
Ja, Zuschuss bei Investitionskosten von der Bafa
AmortisationszeitIm Schnitt 10-14 Jahre (je nach Kreditangebot), kürzere Amortisationszeit bei hohem Eigenverbrauch (z.B. durch E-Auto)Meist erst nach 15-20 Jahren, es gibt allerdings auch Fälle, in denen sich die Anlage nicht amortisiert
BetriebskostenSehr geringRelativ gering, aber abhängig von Strompreisen (für Pumpe)
WartungEmpfohlen: Alle 4 JahreEmpfohlen: Kleine Wartung alle 1-2 Jahre, intensivere Wartung alle 3-6 Jahre
Lebensdauer25-30 Jahre, Garantie abhängig vom HerstellerBei hochwertigen Anlagen über 30 Jahre, Garantie meist 20 Jahre
StörungenFallen i.d.R. Dank Stromzähler, Fernüberwachung & Energiemanagementsystem schnell aufOhne Wärmemengenzähler fallen Störungen meist erst bei der Wartung auf
Kostenzwischen 5.000 und 15.000 Euro inkl. Montage, Installation und Inbetriebnahme bei einem Einfamilienhausca. 5.000 Euro für Warmwasser und 10.000 Euro für Heizung plus Warmwasser bei einem Einfamilienhaus

Vor- und Nachteile beim Vergleich von Photovoltaik und Solarthermie

Was bedeuten nun die Unterschiede zwischen Photovoltaik und Solarthermie in der Anwendung? Im Folgenden betrachten wir noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile:

Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik und Solarthermie

Die Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen hängt neben den Investitionskosten vor allem vom Nutzungsverhalten des Haushalts ab. Solarthermieanlagen dienen nur der Wärmeerzeugung und damit dem Heizen und der Warmwasserbereitung. Demgegenüber erzeugen Photovoltaikanlagen Strom, der in jedem Haushalt für zahlreiche Geräte benötigt wird. Zudem können PV-Anlagen mit Power-to-Heat auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden, sodass sie beidseitig einsetzbar sind. Für die Wirtschaftlichkeit ist der Verbrauch ausschlaggebend, weshalb Photovoltaikanlagen sich oft trotz der höheren Anschaffungskosten stärker rentieren.

Flächenbedarf und Energieerzeugung: Solarthermie vs. Photovoltaik

Solarthermieanlagen haben einen geringeren Flächenbedarf als Photovoltaikanlagen. Pro Quadratmeter Dachfläche liefert Solarthermie etwa 2,5-mal so viel Kilowattstunden Wärme, wie Photovoltaik Strom liefert. Auf dem Dach eines Einfamilienhauses lässt sich in der Regel aber auch eine ausreichend große Photovoltaikanlage installieren.

Speichermöglichkeiten und überschüssige Energie

Bei Solarthermieanlagen kann die erzeugte Wärme nur in einem Wärmespeicher gespeichert werden. Dementsprechend geht überschüssige Energie bei einem vollen Speicher verloren. Bei Photovoltaik kann der Strom hingegen sowohl in einer Solarbatterie, als auch gegen eine Vergütung ins öffentliche Netz eingespeist werden. Bei Solarthermieanlagen ist eine auf den Haushalt abgestimmte Dimensionierung der Anlage daher noch wichtiger als bei Photovoltaik.

Fazit: Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie ist wichtig!

Unter dem Strich wandeln alle Solaranlagen die Energie der Sonne in eine andere Energieform um. Während Photovoltaikanlagen Strom generieren, sorgen Solarthermieanlagen für Wärme. In der Praxis ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie sehr wichtig, denn eine Kilowattstunde Strom kostet in Deutschland um einiges mehr, als eine Kilowattstunde Wärme. Zudem ist Strom vielseitiger einsetzbar und lässt sich neben der Speicherung für den eigenen Verbrauch auch in das öffentliche Netz einspeisen. Deshalb empfehlen wir Photovoltaikanlagen.

Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie
Inhalt dieses Artikels

Von der kostenlosen Beratung und Planung bis hin zur Installation und Wartung bieten wir alles aus einer Hand.

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich

Eine professionelle Beratung ist die beste Grundlage für ein erfolgreiches Projekt. Deshalb beraten wir Sie kostenlos und auf Wunsch direkt vor Ort. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.